Rabatte und Zugaben / 3.2.6 Unangemessener Einfluss auf die Entscheidungsfreiheit

Damen Schuhe Sandalen Kletverschluß Keil Rot,Damen Schuhe Sandaletten High Heels Pumps SchwarzHerren Slim Fit Jeans HistoryDIESEL Damen Denim High Heel Pumps Schuhe LARA-K schwarz G01065,Damen Schuhe Pumps High Heels Plateau Beige,Damen Schuhe Sandaletten Keil Wedges Peep Toe Schwarz,Mary Jane Pumps aus schwarzem Lack - 4" Absatz,Damen Schuhe Pumps High Heels Schwarz,Damen Schuhe Freizeitschuhe Sneakers Altrosa,Damen Schuhe Halbschuhe Slipper DunkelblauDamen Schuhe Sandaletten Pantoletten Pink,Damen Schuhe Pumps Keil Wedges Schwarz,Damen Schuhe Freizeitschuhe Multicolor Sneakers Schwarz,Damen Schuhe Sandaletten Pumps Keil Plateau Rot,Damen Schuhe Freizeitschuhe High-top Sneaker Silber Grau,Damen Schuhe Freizeitschuhe Sportschuhe Sneakers Silber,Damen Schuhe Stiefeletten Worker Stiefel GrauDamen Schuhe Mokassins Moderne SilberDamen Schuhe Halbschuhe Schnürer Hellgrau,Damen Schuhe Halbschuhe Schnürer SchwarzDamen Schuhe Halbschuhe Nieten WeinrotDamen Schuhe Halbschuhe Slipper Schwarz,Damen Schuhe Sandaletten Keil Wedges Pumps Khaki,Damen Schuhe Mokassins Slipper Hellblau,Damen Schuhe Freizeitschuhe Sneakers Turnschuhe Rot,Herren Schuhe Sneaker Freizeitschuhe Schwarz,Damen Schuhe Halbschuhe Slipper Schwarz Silber,Damen Schuhe Pumps High Heels Schwarz,Damen Schuhe Halbschuhe Slipper Espadrilles Pink Multi,Damen Schuhe Pumps Klassische Blau

Gemäß § 4 Nr. 1 UWG a. F. sind Wettbewerbshandlungen unlauter, die geeignet sind, die Entscheidungsfreiheit der Verbraucher oder sonstiger Marktteilnehmer durch Ausübung von Druck, in menschenverachtender Weise oder durch sonstigen unangemessenen unsachlichen Einfluss zu beeinträchtigen. Nach richtlinienkonformer Auslegung[1] sind aggressive Geschäftspraktiken (§ 4a UWG n. F.) unlauter. Für die Annahme einer unangemessenen unsachlichen Beeinflussung müssen zu dem in Aussicht gestellten Nachlass besondere Unlauterkeitsumstände hinzutreten, die die Fähigkeit des Verbrauchers zu einer informationsgeleiteten Entscheidung wesentlich zu beeinträchtigen drohen. Diese können bei einer zeitlichen Begrenzung der Werbeaktion darin liegen, dass dem Verbraucher nur eine unangemessen kurze Überlegungszeit zusteht. Unzulässig können daher übersteigert zeitgebundene Angebote sein, die den potenziellen Kunden unter starken Zeitdruck setzen, um ihn zu einem schnellen und unüberlegten Kaufentschluss zu bewegen, weil zu wenig Zeit bleibt, um Wettbewerbsangebote einzuholen. Bei einer Werbeaktion für Haushaltsgroßgeräte, CDs, DVDs und Software – Erlass von 19 % –, die nur für den Tag galt, an dem auch die Werbung veröffentlicht wurde, hat der BGH allerdings einen Wettbewerbsverstoß verneint. Er ist dabei davon ausgegangen, dass es häufig vorkomme, dass sich Verbraucher kurzfristig und ohne umfassenden Preisvergleich zu Käufen entschlössen; von größeren Investitionen mache der Kunde erfahrungsgemäß nur nach reiflicher Überlegung Gebrauch bzw. erkundige sich im Internet nach Vergleichspreisen.[2] Im Ergebnis muss in jedem Einzelfall neu eingeschätzt werden, ob die betreffende Geschäftspraxis als aggressiv einzutakten ist, ob der Verbraucher "übertrieben angelockt" oder in seiner Entscheidungsfreiheit wesentlich eingeschränkt wird.

Internet-Werbeblocker AdBlock Plus ist nicht wettbewerbswidrig.[3]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Jetzt kostenlos 4 Wochen testen


Meistgelesene beiträge